Banner_SV_2014_990x150-Breitensport
volleyball_2019_banner

September 2019

Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Sch├Âne liegt so nah.

Diesmal ging unser Volleyballausflug in die Wutachschlucht .

Freitagnachmittag fuhren wir nach Ewattingen, dort bezogen wir unsere Zimmer, bzw. Ferienwohnungen. Anschlie├čend liefen wir eine halbe Runde um den Ort, bevor es dann abends in unserer Pension Vesper gab.

Am Samstag fuhr  uns der Pendelbus bis zum Ort Holzschlag. Hier war der Start zu unserer Wanderung. Die ersten 4 km bis Stallegg liefen wir auf einem sehr schmalen malerischen Singletrail.

Weiter ging es dann am R├Ąuberschl├Âssle vorbei bis zur Schattenm├╝hle. Immer wieder schl├Ąngelten sich die schmalen Wege teils an der Wutach entlang, teils f├╝hrten  kurze knackige Anstiege an den Seitenflanken des Tales nach oben. Nach 10 km gab es dann die verdiente  Versperpause.

Wolfi lie├č sich nicht lumpen und hat zu unser aller ├ťberraschung tiefgek├╝hlte Hopfens├Ąfte mitgeschleppt.
Wolfi, wir danken Dir.

Die Schlucht wurde jetzt etwas breiter, aber weiterhin ging es bergauf, bergab und immer begleitet von der malerisch sch├Ânen Wutach. Angekommen an der Wutachm├╝hle kam dann noch der letzte gro├če Anstieg nach Ewattingen.
Nach einem sehr guten Abendessen sa├čen wir noch in unserer Ferienwohnung zusammen und waren  recht stolz darauf,  sehr kurzweilige 23 Kilometer gelaufen zu sein.

Am Sonntag trugen wir auf der hauseigenen Minigolfanlage noch eine Challenge aus, bevor es wieder nach Hause ging.

Bericht Martin Sautter
 
 

Volleyball-Ausflug-2019--1
Volleyball-Ausflug-2019--2
Volleyball-Ausflug-2019--3

Ausflug Volleyballgruppe 2018

Am 1. Oktoberwochenende machten wir uns auf den Weg nach Sulzfeld im Kraichgau zum Winzerhof, in ein sch├Ânes Ferienhaus, das Volker nach langem Suchen f├╝r uns gefunden hat.

Kaum angekommen ging es hoch zur Burg Ravensburg von dort aus hatten wir bei herrlichem Wetter einen grandiosen Ausblick. Im Anschluss gings in eine gem├╝tliche Besenwirtschaft.

Gest├Ąrkt und ausgeruht gings am Samstagmorgen los zur Wanderung, auf der Eppinger Linie, die uns ├╝ber die Schloss-und Wasserburg Sternenfels durch eine abwechslungsreiche und sch├Âne Gegend, teilweise an malerisch gelegenen Weinbergen vorbei bis nach Maulbronn f├╝hrte.

Nach den 25 km Fu├čmarsch beschlossen wir mit Zug und S-Bahn zur├╝ckzufahren. Hungrig und leicht ersch├Âpft gingen wir in Sulzfeld z├╝nftig zum Einkehren. In ÔÇ×unserem Ferienhaus“ lie├čen wir den Abend gem├╝tlich ausklingen und fuhren am Sonntagmittag ausgeruht wieder nach Hause.
 

Volleyball-Sulzfeld-2018
Footer_SVV_1