Sonstiges:

Bezirkstag 2021

Der Bezirkstag 2021 des Bezirks Nördlicher Schwarzwald fand auf Grund der Corona- Pandemie in digitaler Form per Videokonferenz statt. Zu Beginn fand die Totenehrung statt bei der u.a. an den Vollmaringer Helmut Bürkl erinnert wurde welcher als ehem. Schiedsrichter- Obmann der Schiedsrichtergruppe Horb a.N. aktiv war.

Auf der Tagesordnung stand neben Grußworten, Berichte, Wahlen und Entlastungen auch ein Antrag der Jugendspielgemeinschaft Vollmaringen, Hochdorf, Eutingen. Dieser Antrag wurde bereits beim Jugendbezirkstag angetragen und beinhaltete den Wunsch analog zum Aktivenfussball auch in der Jugend das „Norweger Modell“ einzuführen. Formell wurde dieser Antrag beim Bezirkstag nach Abstimmung jedoch zurückgezogen da der Bezirk NSW selber als Modelversuch diesen Weg für eine Spielzeit versuchen möchte und damit die Umsetzung zur neuen Spielzeit nun erfolgt.

Des Weiteren wurden im Verlauf der Sitzung für den Verbandstag 2022 des Württembergischen Fussballverbandes sechs Vereinsdelegierte aus dem Bezirk bestimmt zusammen mit der Bezirksvorstandschaft den Bezirk Nördlicher Schwarzwald zu vertreten.

Darunter wurde auch Vollmaringes Fussball-Abteilungsleiter Daniel Alber ausgewählt.

Der nächste Bezirkstag im Jahre 2024 findet in Oberiflingen statt.

Kontrolle um das Sportheim

Kontrollgang überführt feiernde Jugendliche

Zunehmend anfallender Müll auf und um das Sportgelände bewegte SV- Funktionäre dazu in den Abendstunden wieder vermehrt Kontrollgänge rund um die Spielstätte des SV Vollmaringen durchzuführen.

Am vergangenen Freitag konnten drei Jugendliche angetroffen werden welche sich mit den Garnituren des Sportheims, einer hohen Anzahl an alkoholischen Getränken und Fastfood einen schönen Abend machen wollten.

Sie wurden aufgefordert an Ort und Stelle alles aufzuräumen ihren Müll und Partyutensilien wieder mitzunehmen und das Gelände mit sofortiger Wirkung zu verlassen.

Obendrein wurde den drei jungen Herren einen Platzverweis erteilt.

News SVV

Erich Leins, stehend Zweiter von rechts, schaffte 1948 mit dem SV Vollmaringen den Aufstieg in die Bezirksstaffel.

Erich Leins (96) erzählt von den Anfängen des SV Vollmaringen

Als 1926 der Sportverein Vollmaringen gegründet wurde, hatten die Fußballer keinen festen Sportplatz. "Ich kann mich noch erinnern, dass auf nassen Wiesen Fußball gespielt wurde. Da hat es gespritzt", denkt der heute 96-jährige Erich Leins an seine Kindheit zurück.
Die Sportbegeisterung unter den jungen Vollmaringern war groß, doch dann kam die Kriegszeit. Nach dem zweiten Weltkrieg suchten die Sportbegeisterten einen freien Platz. Zwischen dem Wald und der Straße nach Hochdorf entdeckten sie die Farrenwiesen. Diese gehörten der Gemeinde und deshalb fragten sie bei Bürgermeister Josef Teufel nach. "Von den Landwirten hätten wir keine Fläche bekommen. Die brauchten diese selbst", erklärt Erich Leins, dass damals das Heu für das Vieh benötigt wurde. Daher mussten die Sportler auch Überzeugungsarbeit leisten, denn die Farrenwiesen dienten der Nahrungsversorgung der Farren, die früher im Farrenstall am Vollmaringer Schloss untergebracht waren.
Die Sportler suchten jeden einzelne Gemeinderatsmitglied auf. Erich Leins erinnert sich, dass er vom damaligen Postboten die Antwort erhielt: "Kein Mensch, kein Plunder Heu." So mancher war der Meinung: "Die sollen was Schaffe und net Fußball spielen." Doch die Sportler gaben nicht auf und auch Bürgermeister Josef Teufel half den jungen Fußballbegeisterten. Wenn diese unterschrieben, jährlich eine bestimmte Menge an Heu für den Farrenstall zusammenzubringen, sollten sie die Fläche erhalten. Die Sportler unterschrieben das Papier. 
Nach langem Zögern stimmte der Gemeinderat diesem Abkommen zu, woraufhin die Sportler Heu in Vollmaringen sammelten. "Als junger Kerle war ich mit dem Leiterwagen zu Fuß unterwegs und habe Heu gesammelt. Von Haus zu Haus sind wir gegangen und sind auf die Heubarnd gestiegen", denkt Erich Leins mit einem Lächeln auf den Lippen zurück. Bei der Theres hätten die Sportler einiges an Heu heruntergeholt, bis diese gerufen habe: "Lasset mir no was übrig." Für etwa drei bis vier Jahre im Voraus wurde das Heu gesammelt. Der Bürgermeister habe den "Jongen" im Nachhinein gesagt, dass er die unterschriebenen Zettel verschwinden haben lasse. Nun konnten die Sportler den Platz herrichten. Der tiefe Graben in Richtung Straße wurde mit Erde aufgefüllt. In Richtung Wald wurden Buchen versetzt.
Mit dem Elektrizitäts-Werk nahmen die Sportler Kontakt auf und ließen sich an die Hochspannungsleitung anschließen. Damit hatten sie auch eine Beleuchtung für den neuen Platz. Fließend Wasser gab es vor Ort nicht, jedoch in der näheren Umgebung eine Quelle, an der sich so mancher wusch oder kurz etwas trank. Sportlich gab der SVV alles und so wurde er 1948 Kreismeister und stieg in die Bezirksklasse auf. Geplant war am Sportplatz eine kleine Überdachung oder ein kleines Sportheim. Doch die Genehmigungsbehörde verlangte dafür einen Linksabbieger auf der Straße. Die Finanzen des Sportvereins ließen das nicht zu und so wurde nach einer Alternative gesucht - und mit der Lachenwies, wo das heutige Sportgelände besteht, gefunden

Die Lauf-Sieger

Aktive:

Der interne Laufwettbewerb des SV Vollmaringen ist nach fünf Wochen zu Ende gegangen.

Die 49 Vollmariner Kicker legten insgesamt eine Strecke von 5652,50km zurück.

Die meisten Kilometer erlief Timo Weiss mit 444,40 km gefolgt von Nico Nesch mit 365,70km und Lars Wiedmann mit 343,40km.

In der letztendlich entscheidenden Gruppenwertung siegte die Gruppe Timo Weiss, Christian Wollensak und Raphael Brenner mit 786,00km vor dem zweitplatzierten Team um Nico Nesch, Daniel Alber und Philipp Klein mit 575,30km und der drittplatzierten Gruppe Yannik Haar, Lars Wiedmann und Torben Renz mit 509,40km.

Da alle Gruppen die erforderlichen 200km geschafft haben steht nach der Corona Pandemie ein ordentliches Kabinenfest an. Die Läufer der zwei bestplatzierten Gruppen erhalten von den Trainern für ihre Leistung jeweils ein 25,00 € Gutschein im Sportheim.

-

Social Media

SVV Informiert über verschiedene Medien

Neben dem Printmedium Mitteilungsblatt informiert der SVV über sämtliche Tätigkeiten im Verein sowie über das Sportheim Möhrle auch digital. Seit mehr als zwanzig Jahren können Informationen über die vereinseigene Internetseite unter „www.sv-vollmaringen.de“ abgerufen werden. Darüber hinaus können diese Informationen auch über die SVV App Android, Facebook, Instagram und einer Whatsapp- Gruppe „SVV News aktuell“ abgerufen werden.

Info

Sonstiges:

Vertragsverlängerung:

Das Trainerteam Michele Klarner und Nico Nesch steht auch in der Saison 21/22 an der Bande des SV Vollmaringen. Abteilungsleiter Daniel Alber zeigte sich überglücklich zur Vertragsverlängerung: „Wir wollten unbedingt mit beiden Trainern verlängern, schön dass es geklappt hat“, so der Vorstand der Vollmaringer Fussballer. Das erfolgreiche Trainerduo arbeitet schon seit vier Jahren zusammen und konnte mit dem Klassenverbleib über drei Jahre in der Bezirksliga, dem Gäupokalsieg 2018 auf heimischen Platz und einem Halbfinale im Bezirkspokal tolle Erfolge feiern.

-
Vollmaringer Kinder aufgepasst: Der Sportverein plant seine Zukunft
In der Jugendspielgemeinschaft plant man schon die ersten Schritte für die Saison 21/22. Daher ist der SV Vollmaringen weiterhin natürlich auf der Suche nach Jugendspieler.

Kinder und Jugendliche in Vollmaringen die gerne im Hof, auf der Straße oder im Garten mit dem Ball spielen bieten wir die Möglichkeit an im Verein Fussball zu spielen. Die Vorteile dabei sind eine tolle Ausbildung im Fussballsport durch qualifizierte und ausgebildete Trainer und das Spielen im Wettkampfmodus gegen andere Mannschaften zusammen mit Jugendspielerinnen und Jugendspieler des selben Alters.

Darüber hinaus bieten wir ein tolles Freizeitprogramm rund um den Fussballsport an wie Festlichkeiten, Ausflüge u.a. in den Europapark oder Stadionbesuche, Vereinsveranstaltungen und vieles mehr.
Kinder und Jugendliche die Interesse am Fussballsport haben können sich gerne bei Jugendleiter Michael Gräser melden.

Tel. 0152 53590307 (auch WhatsApp)

Mail: jugendleiter@sv-vollmaringen.de

-

Jugendtrainer gesucht – Entlohnung erhältlich

Für die Ausbildung unserer Jugendspieler benötigt es natürlich Jugendtrainer. Personen die sich einen Posten als Jugendtrainer vorstellen können dürfen sich sehr gerne bei Jugendleiter Michael Gräser melden. Mit dem Trainerentlohnungskonzept innerhalb der Jugendspielgemeinschaft wird einem Jugendtrainer ohne Trainerlizenz eine Spendenbescheinigung Übungsleiterpauschale von 3000,00 € ausgestellt. Mit Trainerlizenz wird der WLSB Zuschuss direkt an den Trainer weitergegeben und im A-bis C-Junioren Bereich steht eine zusätzliche Auszahlung als Entlohnung bereit.

Tel. 0152 53590307 (auch WhatsApp)

Mail: jugendleiter@sv-vollmaringen.de

Rückblick Vorstandsprecher Uli Schick

Das Jahr 2020 geht zu Ende und neben einigen tollen Erlebnissen und ehrenamtlichen Einsätzen wird uns dieses Jahr leider aufgrund eines anderen Themas für immer in Erinnerung bleiben – die Pandemie, Corona oder auch COVID19 genannt.

weiterlesen

--------------------------------------------------------

Infos

20 Jahre SVV- Internetseite

Im Jahr 2000 entschied sich der damalige Hauptausschuss des SVV eine Vereinsinternetseite einzurichten um somit weltweit erreichbar zu sein und über sich informieren zu können.
„Da die elektronische Datenübermittlung sich rasant weiterentwickelt und in 1-2 Jahren zur Standarteinrichtung gehören wird, kann sich der SV dieser technischen Entwicklung nicht verschließen“, so ist es in einem Protokoll zu lesen.
In der Tat war der SV Vollmaringen einer der ersten Vereine der Region mit einer eigenen Internetseite welche mit Einrichtungskosten von 49,00 DM und monatlicher Gebühr von 9,95 DM an den Start ging. Erste Einträge waren u.a. Ergebnisse der aktiven Fussballer, das Breitensport- und Wintersportangebot sowie alles rund um das damalige Sportheim „Zum Schnitzelfritz“.

Heutzutage ist der SV Vollmaringen vielfach in den gängigen und kaum noch wegzudenkenden digitalen Medien vertreten, ob mit eigener App, auf Facebook, Whatsapp und Instagram, den Start für alles bildete jedoch die Homepage aus dem Jahre 2000.
Von Anfang an dabei als „Web-Designer“ war Ingolf Weiss welcher bis heute den Internetauftritt des SV Vollmaringen betreut.
Vielen Dank Ingolf!

Protokoll und erste Seite

-

Fanshop Artikel weiterhin erhältlich

Der Fanshop des SV Vollmaringen hat auch weiterhin über die schwere Corona-Zeit geöffnet. Artikel können jederzeit über Fussball- Abteilungsleiter Daniel Alber bestellt oder an den „Essen To Go“ Zeiten im Sportheim erworben werden.

Neben den „Fantastischen Fanartikeln“ des SVV wie Schildmütze, Winterjacke, Sweatjacke, Feuerzeug, Button, Magnet, Wimpel, Tasse, Kugelschreiber oder Aufkleber sind auch Artikel der Gemeinde Vollmaringen wie „Vollmaringen- Fahne“ oder „Vollmaringen- Magnet“ erhältlich

Herbstarbeiten rund um das Sportgelände und Sportheim

Auch in der zweiten Woche im Lockdown fanden weitere „Herbstarbeiten“ rund um das Sportgelände und Sportheim statt. Neue Werbebanden dank neuer Sponsoren konnten angebracht werden, die Tore auf dem Hauptspielfeld wurden repariert und die Torräume zur Regenerierung des Rasens abgesperrt. Dem angefallenen Herbstlaub auf Spielplatz und Sportgelände nahm man sich ebenfalls an.
Auf dem Bolzplatz hat die Stadt Nagold inzwischen mit den Bauarbeiten für die Sprunggrube der Grundschule Vollmaringen begonnen.
Im Sportheim selber fanden im Nebenraum und Foyer Dekorationsarbeiten und kleinere Reparaturen statt.

Ein Dank für die erledigten Arbeiten gilt allen Funktionären die angepackt haben sowie SV- Greenkeeper Heiko Löffler welcher sich mit großem Engagement um die Sauberkeit des Sportgeländes kümmert.

Sonstiges

Bei goldenem Oktoberwetter konnten einige Arbeiten am neuen Depot abgeschlossen werden.

Arbeitseinsatz rund um das Sportgelände

Über die letzte Woche und am vergangenen Samstag fanden Arbeiten rund um die Vollmaringer Sportanlage statt. Die Firma Wilfried Brenner Transporte konnte sämtliche Erdarbeiten rund um das neue Depot sowie an der Seilbahn auf dem Spielplatz fertig stellen. Ein rechtherzlichen Dank gilt dabei „unserem“ Wilfried für die Umsetzung. Am Samstag fanden dann die Pflasterarbeiten vor dem neuen Depot statt. In dem Zug wurde die neue Räumlichkeit auch an das Stromnetz durch Kabelverlegung angeschlossen. In ersten Abschnitten konnte auch die humusierte Fläche mit Rasensamen eingesät worden. Der Biergarten konnte am Samstag ebenfalls winterfest gemacht werden. Die Garnituren und Sonnenschirme wurden im Vereinsschuppen einquartiert, Fahnenmast und Zaunbanner abgebaut und in den Katakomben des Sportheims eingelagert. Zum Abschluss konnten alle Helfer sich bei warmer Suppe, Wurstsalat und Nachtisch sowie dem einen oder anderen Getränk im Sportheim stärken. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle nochmals der Fa. Wilfried Brenner Transporte, dem Möhrle Team um Ute und Sandy Gleich für die tolle Verpflegung der Arbeiter sowie natürlich allen ehrenamtlichen Helfern an diesem Tag die für den SV Vollmaringen einiges weggearbeitet haben. Vielen Dank!

Arbeitseinsatz am Sportheim

Anfang Oktober fand ein Arbeitseinsatz auf dem Vollmaringer Sportgelände statt. Dabei wurde vor der Sportheimterrasse der Pflasterbelag erweitert sowie am neuen Depot das „Sammelschild“ der Gemeindehalle wieder installiert. Eine Absperrkette zur Abgrenzung des Sportplatzes konnte ebenfalls angebracht werden. Im Anschluss an den Arbeitseinsatz fand ein gemeinsames Essen im Sportheim statt. Den Helfern gilt an dieser Stelle ein großer Dank für die Unterstützung unseres Vereins. Ein Dankeschön gilt auch der Firma Brenner Transporte um Wilfried, Stefan und Philipp Brenner, welche mit ihrer Vorarbeit mit Baggerlader und LKW die Pflasterfläche überhaupt erst ermöglichten.

2 Bilder am Biergarten

Der Zaun am Biergarten wurde aufgehübscht um das Flair im Biergarten zu verschönern.

Vielen lieben Dank an dieser Stelle an unsere zwei SVV Mitglieder Michi Mast und Ingolf Weiss für die Idee und die Umsetzung. Das ist eben Vollmaringen

Stadtradeln 2020

In diesem Jahr hat die Stadt Nagold erstmals auf freiwilliger Basis zum „Stadtradeln“ geladen und damit Vereine und Gruppierungen aus dem Stadtgebiet aufgefordert mitzumachen. Der SV Vollmaringen nahm an diesem Wettkampf mit 26 Radbegeisterten teil. Vereinsintern gab es nach den drei angesetzten Wochen einen Doppelsieg zu feiern, denn Markus Strinz und Wendelin „Dixi“ Graf teilten sich mit 1830,00km den ersten Platz. Ludwig Krespach konnte mit 1054,90km auf den dritten Rang radeln.

In der Gesamtwertung der Kommune Nagold schaffte es der SV Vollmaringen auf Platz 1 und sicherte sich somit den Titel. Mit insgesamt 13050km lag man vor dem „Radtreff Emmingen“ auf Platz 2 mit 12076km und der Stadtverwaltung Nagold mit 9048km.

Bericht Schwabo

Radfahrverein 1912

Der SV Vollmaringen erinnerte mit seiner Teilnahme in diesem Wettbewerb unter dem Namen „SV Vollmaringen 1926 e.V.- Radfahrverein Wanderer“ bewusst an den ehemaligen und erfolgreichen Vollmaringer Radfahrverein „Wanderer“ e.V. aus dem Jahre 1912 welcher leider in den Wirren des 2.Weltkrieges aufgelöst wurde. Dem Thema „Radfahren“ möchte man sich auch weiterhin offen zeigen.