General/Abteilungsversammlungen 2021

Freitag, den 19. November 2021 fanden die Mitgliederversammlungen des Sportvereins Vollmaringen im Sportheim unter Beachtung der aktuell gültigen Corona-Bestimmungen statt.

Ablauf:
18:30 Uhr Abtl. Fußball;
19:00 Uhr Abtl. Wintersport;
19:30 Uhr Abtl. Breitensport;
20:15 Uhr findet im Anschluss die Mitgliederversammlung des Hauptvereins des SV Vollmaringen statt.

Bericht: Vorstandssprecher Uli Schick

-

  • Ehrungen 2020
  • Ehrungen 2021

SVV hat große Zukunftspläne für 2026

-für eine Zeit nach der Coronapandemie Fußballmannschaften in allen Altersklassen, Herzsport, Kleinkindturnen, Yoga, Volleyball, Rehasport, Fitnesstraining in der Sporthalle, Skikurse und Snowboardfahren für jung und alt sind nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was der Sportverein Vollmaringen in seinem umfangreichen und vielfältigen Sportangebot zu bieten hat. Eigentlich. Doch stattdessen konnten viele Trainings nicht stattfinden, mussten Kurse und Events abgesagt und Veranstaltungen verschoben werden – und der Vereinssport war radikal beschnitten. Die Coronapandemie beeinträchtigte das ansonsten umfangreiche und lebendige Vereinsleben immens.

Dies wurde auf der diesjährigen Generalversammlung des SV Vollmaringen mehr als deutlich. Vorstandssprecher Ulrich Schick bedauerte, dass viele traditionelle Veranstaltungen wie Weih- nachtsfeiern oder das Trillerbergtheater nicht hatten stattfinden können. Dennoch kam nicht alles zum Erliegen: so fand zum Bei- spiel die Spende an die Lebenshilfe und die Annahme des Sparkassen-Vereinsförderpreises im kleinen Rahmen statt. Dem SVV gelang es auch den ersten Platz beim Stadtradeln zu erringen. Die neue Pächterfamilie Gleich schrieb im vereinseigenen Sportheim „Möhrle“ Erfolgsgeschichte und etablierten eine sehr gut angenommene Gastronomie, welche durch ein to-go-Angebot ergänzt wurde.

Kassier Ludwig Krespach betonte an diesem Abend jedoch auch, dass das Vereinsjahr pandemiebedingt auch finanziell betrachtet ein überaus schwieriges Jahr gewesen sei. Trotz der mangelnden Einnahmen, die einen finanziellen Einschnitt in die Vereinskasse bedeuteten, konnten aber dennoch weichenstellende Investitionen in die Sportheimküche und in das neue Materialdepot auf dem Sportgelände getätigt werden. Das Materialdepot konnte noch kurz vor dem Lockdown mit zahlreichen Stunden Eigenleistung durch Mitglieder des SVV fertig gestellt werden.

Ortsvorsteher Daniel Steinrode nahm die Entlastung der Vorstandschaft vor und führte auch durch die Wahlen. Er bedankte sich für das überaus große Engagement des SVV und der Vollmaringer Vereine, die sich trotz oder gerade wegen der schwierigen Herausforderungen mit viel Engagement für ihre Mitglieder, ihren Verein und die Ortschaft einsetzten. Steinrode lobte auch den Einsatz für den Spielplatz auf dem Sportgelände, der eigentlich kommunale Aufgabe sei, aber vom SVV betrieben wird.

Ehrenvorstand Jürgen Kistner dankte der Vorstandschaft für die viele Arbeit, die im Hintergrund geleistet und viel zu selten gesehen wird.

Im Hauptverein wurden Vorstandssprecher Ulrich Schick sowie Schriftführerin Daniela Steinrode für zwei weitere Jahre wiedergewählt. Elke Graf wurde neue Kassenprüferin und löst Gertrud Reuter nach 22-jähriger Tätigkeit beim SVV ab.

Die Ehrungen für 20, 30, 40, 50, 60 und sogar 70-jährige Mitgliedschaften sowie Funktionärsehrungen für Mitarbeit in den Gremien des SVV wurden an diesem Abend für 2021 durchgeführt und aus 2020 nachgeholt.

Dabei konnte der SVV drei neue Ehrenmitglieder ernennen: Ellen Müssigmann, Volker Nesch und Harald Teufel. Alle drei haben durch ihre jeweilige 25-jährige Funktionärstätigkeit ein außerordentlich großes ehrenamtliches Engagement für den SV Vollmaringen bewiesen.

Auch die Abteilungen Wintersport, Fußball und Breitensport berichteten an diesem Abend im coronabedingt veränderten Modus über ihr Vereinsjahr. Die Vereinsversammlung des Fördervereins Fußball fand im Anschluss an den Hauptverein statt.

Doch der SV Vollmaringen wäre nicht der SVV, wenn er nicht einen mutigen Blick in die Zukunft wagen würde. Das Projekt Mitgliedergewinnung ist auf einem guten Weg: die Zahl der Mitglieder war nicht zuletzt durch das Konzept von Fußballabteilungsleiter Daniel Alber zur Gewinnung von neuen Jungmitgliedern auf rund 770 angestiegen.

Im Hinblick auf das 100-jährige Jubiläum stellte Ulrich Schick eine weitere große Zukunftsvision 2026 des SVV vor: Planung und Bau einer Multifunktionshalle auf dem Sportgelände mit dem Titel „Lachawies-Arena 2.0“. „Dies eröffnet unserem Sportverein aber auch allen Vereinen und Vollmaringer Institutionen ganz neue Möglichkeiten für Trainings, für Veranstaltungen, Proben oder gar Gottesdienste.“ betonte Ulrich Schick, und fügte hinzu „Dadurch können wir ein Ganz jahreskonzept für draußen entwickeln und Vereinsaktivitäten auf ein ganz neues Level heben.“ Mit einer Machbarkeitsstudie soll nun in dieses einzigartige Projekt gestartet werden.

Zum Schluss wurden die geplanten Termine des SVV in 2022 vorgestellt und auf die bevorstehenden Skikurse und Ausfahrten der vereinseigenen DSV-Skischule hingewiesen, in der Hoffnung die Zeit wird bald mal wieder normal und nicht durch Corona negativ beeinflusst.

Daniela Steinrode